Ernst Welteke

Ernst Welteke begann seinen beruflichen Werdegang 1972 als Referent im Büro des Hessischen Ministerpräsidenten in der Staatskanzlei Wiesbaden. 1974 wurde er Mitglied des Hessischen Landtages, dem er bis 1995 angehörte. Von 1984 bis 1987 und 1988 bis 1991 war er Vorsitzender der Hessischen SPD-Landtagsfraktion.

Von 1991 bis 1994 war Ernst Welteke Hessischer Minister für Wirtschaft, Verkehr und Technologie und von 1994 bis 1995 Finanzminister des Landes Hessen. 1995 wurde er zum Präsidenten der Landeszentralbank in Hessen ernannt und gleichzeitig Mitglied im Zentralbankrat der Deutschen Bundesbank.

Ernst Welteke war von September 1999 bis April 2004 Präsident der Deutschen Bundesbank und Mitglied im Rat der Europäischen Zentralbank. Seit Juni 2005 ist Ernst Welteke u. a. unabhängiges Mitglied im Board of Directors der Bank Center-invest in Rostov am Don sowie Aufsichtsratsvorsitzender bei der Banco Kwanza Investimento, S.A. in Luanda/Angola.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.