Eine hohe Risikotragfähigkeit schafft Handlungsspielräume

Viele institutionelle Investoren befinden sich in einer Zwickmühle aus niedrigen Zinsen und langlaufenden Verpflichtungen. Die Folge ist, dass einige Einrichtungen an ihre Grenzen kommen und nicht mehr ihre vollen Leistungen erbringen können. „Business as usual“, bei dem zehnjährige Staatspapiere investiert wurden, ist heute kein gangbarer Weg mehr. FAROS berät Investoren, welche Maßnahmen konkret ergriffen werden können, um Schieflagen vorzubeugen oder zu beheben. Je nachdem, welche regulatorischen und aufsichtsrechtlichen Bestimmungen einzuhalten sind, kommen dafür unterschiedliche Instrumente zum Einsatz.

 

Risikotragfähigkeit setzt den Rahmen für Anlageentscheidungen

Ein Kernelement ist, die Risikotragfähigkeit zu steigern, um die Voraussetzung für eine rentable und zukunftsfähige Asset-Allocation zu schaffen. Mögliche Maßnahmen sind zudem die Professionalisierung des Managements, eine Neuausrichtung der strategischen Asset-Allokation, bei der auch zukunftsträchtigere Anlageklassen wie Infrastruktur, Schwellenländer-Bonds, Private Equity und Private Debt berücksichtigt werden, eine bessere Portfoliokonstruktion sowie ein engeres Kostenmanagement. FAROS erarbeitet Prognosen, führt Stresstests durch und empfiehlt Maßnahmen, um die Bilanz der Investoren zukunftssicher zu machen.

Für Investoren besteht eine Lösung darin, die Anlagen gemeinsam zu verwalten. Anderen droht, dass sie Zielobjekt der neuen Run-Off-Geschäftsmodelle werden. Bevor die vollständige Übernahme im Rahmen eines kompletten Rechtsübergangs erfolgt, sollten die Verantwortlichen die Zusammenarbeit mit einem Fiduciary Manager prüfen.

Je mehr die Verantwortlichen merken, welche Anforderungen die neuen Regularien mit sich bringen, desto lauter wird der Wunsch, dass Consultants treuhänderisch als Fiduciary Manager auch Umsetzungsverantwortung übernehmen. Als semi-interne Berater managen sie dann die Kapitalanlagen unter Berücksichtigung rechtlicher, regulatorischer und bilanzieller Anforderungen sowie der Verpflichtungsseite.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.