Real Assets

Sachwerte beziehungsweise Real Assets haben sich in den letzten Jahren zu einer der gefragtesten Anlageklassen entwickelt. Investoren versprechen sich von Real Assets eine relativ geringe Korrelation zu traditionellen Investments wie Aktien und Anleihen, einen Inflationsschutz sowie attraktive Renditen und in der Regel auch regelmäßige Ausschüttungen. Je mehr institutionelle Investoren in puncto Nachhaltigkeit bei der Kapitalanlage in die Pflicht genommen werden, desto stärker rücken zudem ausgewählte Infrastrukturinvestments und Anlagen in Erneuerbare Energien in den Fokus. Die Kehrseite der Medaille ist jedoch: Wegen der rasant gestiegenen Nachfrage wird es heute immer schwieriger, überzeugende Sachwertinvestments zu finden. FAROS hilft Investoren dabei, die Chancen von Real-Asset-Investments zu nutzen und die Anlagen effizient ins Portfolio zu integrieren.

 

Viele Zugangswege zu Real Assets

Die Anlageklasse Real Assets umfasst ein breites Spektrum an Sachwertinvestments. Dazu zählen Ressourcen, Rohstoffe, (Erneuerbare) Energien sowie Immobilien. Auch Infrastrukturinvestments, beispielweise in Verkehrsnetze wie Straßen, Brücken, Schienen- und Wasserwege oder Flughäfen, in öffentliche Einrichtungen wie Schulen und Krankenhäuser oder in Energie- und Telekommunikationsnetze, zählen zu den Real Assets.

Real Assets erfüllt zahlreiche Anforderungen institutioneller Investoren: Unter anderem lassen sich mit Sachwertinvestments Vorgaben zur Risikodiversifizierung des Anlagevermögens umsetzen, denn Real Assets korrelieren in der Regel vergleichsweise wenig mit herkömmlichen Asset-Klassen. Zudem bringen vor allem Kapitalanlagen in Infrastrukturprojekte und Erneuerbare Energien häufig positive Nachhaltigkeitsbewertungen mit sich und werten das Portfolio dadurch auf. Für institutionelle Investoren weltweit werden die ESG-Faktoren Umwelt- und Sozialverträglichkeit sowie Unternehmensführung zunehmend wichtiger, gerade in Europa beziehen viele bereits Nachhaltigkeitskriterien in ihre Anlageentscheidungen ein.

Neben der Möglichkeit der direkten Investition in Immobilien sind Real-Asset-Investments über verschiedene Wege zugänglich: Möglich sind beispielsweise Investitionen über Equity-, Debt- und Verbriefungs-Strukturen, zudem lässt sich zwischen listed Real Assets und unlisted Real Assets sowie zwischen Einzeltransaktionen und Investitionen über Finanzinstrumente wie Fonds unterscheiden.

 

Listed Real Assets: Liquide in Infrastruktur- und Realwerte investieren

Gegenüber nicht-börsengehandelten Anlagevarianten wie beispielsweise Private Equity spricht insbesondere eine spezielle Eigenschaft für listed Real Assets, also börsennotierte Sachwertinvestments: Sie bieten über öffentlich gehandelte Anlagevehikel einen liquiden Zugang zu illiquiden Vermögenswerten wie Immobilien, Infrastrukturwerte, Rohstoffe und natürliche Ressourcen. Investitionen sind in diesem Bereich beispielsweise über Spezialfonds, Dachfonds oder Verbriefungen möglich.

Doch keine Anlagestruktur ist für jeden Investor gleichermaßen geeignet. Deshalb unterstützt FAROS seine Kunden mit Blick auf die besonderen Bedürfnisse institutioneller Anleger dabei, in die interessante Asset-Klasse zu investieren. Mit einem ganzheitlichen Beratungs- und Betreuungsansatz und unter Beachtung der steuerlichen und aufsichtsrechtlichen Anforderungen finden die Consultants das individuell am besten geeignete Anlagevehikel für Real Assets. Dabei arbeiten sie völlig unabhängig von Produktanbietern, Banken und sonstigen Finanzintermediären.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.